•         
  • DE
  • EN
      
  • Kaukasus-Büro


    2018 eröffneten wir unser „act for transformation - caucasus office“ in Tiflis mit Gästen aus zivilgesellschaftlichen Organisationen, georgischen Vertretern und aus deutschen Organisationen. Diesen gemeinnützigen Verein haben wir zusammen mit ehemaligen georgischen Freiwilligen und TrainerInnen nach georgischen Rechts gegründet.

     

    weiterlesen . . .

    Wir arbeiten im Südkaukasus (Armenien und Georgien) und bieten Freiwilligendienste im Rahmen des weltwärts-Programms an, in dem wir deutsche Freiwillige entsenden und Jugendliche aus der Region einladen, Freiwilligenarbeit in Deutschland zu leisten. Wir bieten Seminare zu Globalem Lernen und Friedenspädagogik an und organisieren Jugendaustauschprojekte, Sommercamps und führen Friedensprojekte durch.

    Unseren Büroräume  haben wir zusammen mit CPCD (Centre for Peace and C. Development) in der Amagleba Str. 22 in Tiflis. Dort ist auch unser Global Peace Room.

    Sie können unsere Aktivitäten über unsere Facebook-Seite verfolgen: https://www.facebook.com/ActCaucasus

     Facebook Page: https://www.facebook.com/ActCaucasus

  • Freiwillige mit weltwaerts

    Du kannst nach Deutschland kommen und bei uns im Um-Welthaus Aalen als weltwärts-Incoming-Freiwilliger arbeiten. Alle nötigen Informationen finden Sie unter: www.weltwaerts.de/en/volunteers.html

    Regelmäßig informieren wir über Möglichkeiten der Freiwilligenarbeit in Deutschland mit Online-Präsentationen (siehe Facebook – Film dazu) oder bieten Infoveranstaltungen zu Schulen, Jugendclubs und Institutionen mit unseren Freiwilligen aus Deutschland und Österreich an.

    weiterlesen . . .

    Wenn du mit uns im Um-Welthaus arbeiten möchtest, findest Du unter der Rubrik Freiwilligendienste ausführliche Infos und eine  Beschreibung verschiedenerr Projektpartner.

    Sende Deinen Lebenslauf und Motivationsschreiben an: caucasus@act4transformation.net

  • Partnerorganisation werden

    Möchten Sie eine Freiwillige aus Deutschland aufnehmen? Um sich als weltwärts-Partnerorganisation zu engagieren, können Sie eine Partnervereinbarung mit uns eingehen und weitere Informationen erhalten. Wir wollen mit zivilgesellschaftlichen Organisationen zusammenarbeiten, die sich für Friedensförderung, soziale Gerechtigkeit und nachhaltige Entwicklung einsetzen.

    weiterlesen . . .

    Informationen zum Programm finden Sie hier: https://www.weltwaerts.de/en/becoming-a-partner-organisation.html

    Wir begannen auch mit dem Österreichischen Auslandsdienst zu kooperieren, wo wir weitere Projektplätze in Georgien haben können: www.auslandsdienst.at/en

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Kaukasus-BüromitarbeiterInnen

  • Praktikum

    Wenn Du an einem Praktikum bei uns interessiert bist, musst Du Dich um ein Stipendium dafür bemühen. Wir hatten zum Beispiel junge Leute durch das ifa Cross Culture Programm oder mit Erasmus+.

    Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.ifa.de/en/funding/crossculture-programme.html

  • Global Peace Room

    2021 haben wir gemeinsam mit unserem Partner Atinati in Zugdidi einen Global Peace Room eröffnet. Ein Global Peace Room macht Angebote zur Friedenserziehung, interkulturellen und globalen Lernen in der Südkaukasus-Region. Act for transformation – Caucasus Office eröffnete ebenfalls einen Global Peace Room in Tiflis.

    Unser Verständnis von Globalem Lernen:

     

    weiterlesen . . .

    Wir wollen Kinder und Jugendliche mit den notwendigen Kompetenzen ausstatten, um ihre eigene Rolle in der globalen Gesellschaft zu reflektieren, komplexe globale Entwicklungen zu verstehen und daraus neue Denk- und Handlungsweisen zu entwickeln. Globales Lernen ist ein Konzept der politischen Bildung, das ein gutes Leben für alle Menschen weltweit zum Ziel hat.

    Globales Lernen versteht die Menschen dieser Erde als globale Gesellschaft. Sie hat eine klare Werteorientierung im Sinne globaler sozialer Gerechtigkeit, Gleichberechtigung und einer nachhaltigen Veränderung. Die Themen des globalen Lernens sind mit den von den Vereinten Nationen entwickelten Zielen für nachhaltige Entwicklung verbunden: https://sdgs.un.org/goals

    Die Interaktionen und der kulturelle Austausch zwischen verschiedenen Kulturen und Gemeinschaften sind für uns ein zentraler Aspekt des Globalen Lernens.

    Die Idee des Global Peace Room ist es, einen Ort live oder virtuel zu bieten, in dem sich Menschen aus verschiedenen Ländern, Regionen, sozialen und kulturellen Hintergründen kennenlernen und austauschen, ihre Perspektiven teilen und so gegenseitiges Verständnis und ein friedlicheres Zusammenleben entwickeln. Kinder, Jugendliche, JugendleiterInnen und LehrerInnen können sich über Themen im Zusammenhang mit den Zielen einer nachhaltigen Entwicklung (SDG) der Vereinten Nationen informieren und austauschen, z. B. zu Zusammenleben, gewaltfreier Konfliktlösung, Friedensprojekte, Menschenrechte, Gleichstellung der Geschlechter, Diversität und Umweltschutz.

    Aktivitäten im Global Peace Room

    MultiplikatorInnen bieten Workshops für SchülerInnen, Jugendclubs und LehrerInnen zu regional relevanten Themen rund um die SDGs an:

    • Weiterbildungen für JugendleiterInnen, SozialarbeiterInnen, und LehrerInnen
    • Interkulturelle (Online-)Projekte in Zusammenarbeit mit NGOs aus verschiedenen Ländern
    • Fairtogether-Workshops 
  • Seminars

    Wir bieten Seminare für Schulen, Jugendclubs, NGOs und Pädagogen an, die sich für Themen der globalen Entwicklungsziele und Friedensförderung interessieren.

    Hier finden Sie zwei Beispiele für die Ausbildung von Trainern:

    weiterlesen . . .

    1). Weiterbildung „Fairhandel: Themen der UN-Nachhaltigkeitsziele (SDG) in Online-Workshops multiplizieren“.
    Interessieren Sie sich für SDG-Themen der Vereinten Nationen, zum Beispiel Frieden, Nachhaltigkeit, Gleichstellung der Geschlechter? Möchten Sie verschiedene interaktive Tools für die Moderation von Online-Workshops kennenlernen? Arbeiten Sie mit Jugendlichen, Lehrkräften oder engagieren sich in der Jugendarbeit?

    Wir bieten online und in Präsenz Weiterbildungen zu globalen und friedenspädagogischen Themen für Gruppen aus Deutschland und Georgien an. Die Weiterbildungsdauer beträgt 6 Module und beinhaltet einen theoretischen Teil und einen praktischen Teil für die TeilnehmerInnen.

     

    2). „Fair together“-Workshops
    Du möchtest zu einem besseren sozialen Miteinander in deiner Klasse, Schule oder Jugendgruppe beitragen?

    In Fairtogether-Workshops entwickeln Jugendliche soziale Kompetenzen, Fähigkeiten in kooperativem Verhalten, gewaltfreier Konfliktlösung und Bürgerengagement. Die Workshops basieren auf den Erfahrungen der Teilnehmenden und beinhalten interaktive Übungen, Diskussionen, Rollenspiele und Reflexionen.

    Die Workshops sind 2 ganztägige Workshops (6 Stunden pro Tag) oder 4 halbtägige Workshops (3 Stunden pro Tag) und werden von erfahrenen Trainern durchgeführt. Unsere Trainerteams befinden sich in Zugdidi und Tiflis.

    Sie haben Interesse, einen „Fairtogether“-Workshop für Ihre Schule, Ihren Jugendclub oder Ihre Jugendgruppe zu organisieren? Sie haben Interesse, „Fairtogether“-Trainer zu werden?

    Dann wenden Sie sich an unser Kaukasus-Büro: caucasus@act4transformation.net

  • Projekt: „Fairtogether in Georgia: მშვიდობიანი თანამშრომლობისთვის”

    2021 hatte act for transformation zusammen mit den Partnern Association Atinati und act for transformation – Caucasus Office ein gemeinsames Projekt "Fairtogether in Georgia: მშვიდობიანი  თანამშრომლობისთვის” in der Region Zugdidi. Dies war im Rahmen der Östlichen Partnerschaft gefördert und diente dem Ziel, Friedensbildung in georgischen Schulen umzusetzen.

     

    weiterlesen . . .

     Unsere Ziele
     Unser gemeinsames Ziel ist es, einen Beitrag zur Gewaltprävention und Friedenserziehung in Schulen und Jugendclubs der Gemeinde Zugdidi zu leisten sowie den Dialog zwischen verschiedenen Ländern und Regionen zu fördern. Gemeinsam mit unseren Partnern machten wir Angebote zur Friedensbildung für die formale und nicht-formale Bildung in Georgien.

    Unser Verständnis von Friedensbildung
    Friedenspädagogik zielt darauf ab, die gewaltfreie, zivile Konfliktlösung zu stärken und junge Menschen mit Problemlösungskompetenzen auszustatten. Dazu gehört, Methoden gewaltfreier Konfliktlösung zu kennen und sich aktiv zivilgesellschaftlich zu engagieren, sich für Gewaltprävention, Menschenrechte, Geschlechtergerechtigkeit und Versöhnung einzusetzen.

    Aktivitäten des Projekts
    17 JugendleiterInnen wurden von einem internationalen Trainerteam aus der Ukraine, Deutschland und Georgien zu „Fairtogether Trainern“ ausgebildet. Die neuen TrainerInnen bieten Workshops in fünf Partnerschulen in der Region Zugdidi an und ein Fairtogether Summer Camp für Jugendliche fand statt. Zusammen mit Radio Atinati erstellten Jugendliche 6 Radioprogramme, die in Samegrelo und in der Region Abchasien ausgestrahlt wurden. In einer gemeinsamen Online-Konferenz tauschten sich TrainerInnen aus NGOs von Deutschland, Georgien und der Ukraine und Vertretern der Bildungsministerien über Konzepte der Friedensbildung und „Friedensschulen“ aus.

    Förderung
        Das Projekt wurde vom Auswärtigen Amt im Rahmen des Programms „Ausbau der zivilgesellschaftlichen Zusammenarbeit in den Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland“ gefördert und von der Quäker-Hilfe e.V. kofinanziert.

  • Bertha von Suttner Peace House

    Die Idee

    Die Vision von einem Bertha von Suttner Peace House in Tbilisi soll einen Beitrag leisten zu einer pluralistischen und toleranten in Georgien, in der alle Menschen und zivilgesellschaftler Gruppen willkommen sind und sich für einen gewaltfreien Wandel engagieren.

    In dem Haus, in dem Bertha von Suttner lebte,  soll gemäß ihrer Überzeugung und ihrer europäischen Friedensvision der Gedanke von Frieden, Gewaltfreiheit und Frauengerechtigkeit weiter getragen werden.

    mehr findest du hier:


    https://berthavonsuttnerpeacehousetbilisi.wordpress.com/startseite/