•         
  • DE
  • EN

Seminare und Workshops

  • Seminare und Workshops

    In unserem ReferentInnen-Team sind Menschen aus verschiedenen Kulturen und Ländern. Sie sind Pädagog*innen und kommen aus der Entwicklungszusammenarbeit, oder dem Zivilen Friedensdienst. Authentisch und methodisch abwechslungsreich vermitteln sie interkulturelles Lernen, Friedensbildung und Globales Lernen und passen sich dem Alter und Interessen der Gruppe an. Ob bei einer Abendveranstaltung, als Online-Angebot oder in ganzen Seminartagen: wir gestalten gerne mit Ihnen ein interessantes und attraktives Angebot. Wir bieten MultiplikatorInnen–Schulungen zur gewaltfreien Konfliktlösung an, zu Demokratie-Stärkung und rund um Fairen Handel und Globales Lernen.

  • faire Schule / Kita / Kommune / Gruppe

    Ihre Schule möchte sich als Fairtrade-Schule zertifizieren lassen? Ihre Stadt möchte FairtradeTown werden und plant Aktivitäten wie eine faire Stadtschokolade oder einen fairen Städtekaffee? Auch für Kirchengemeinden gibt es ein ähnliches Verfahren und gerade startet ein Projekt „Faire Kita“ bei dem der Ostalbkreis Modellregion wird. Gerne begleiten wir Sie bei solchen Vorhaben und bieten passende Bildungsformate. Eines davon ist das vom Dachverband Entwicklungspolitik DEAB koordinierte Angebot „Fair macht Schule“, bei dem die Schüler*innen sich auch im Dialog mit der Stadtverwaltung mit dem Thema Nachhaltige kommunale Beschaffung auseinandersetzen.

    Fairtogether / Einander FAIRstehen
    Einander FAIRstehen fördert und stärkt soziale und interkulturelle Kompetenzen, indem wir mit zahlreichen Übungen und Reflexion die Kommunikation und Teamfähigkeit in der Gruppe verbessern. Hierbei werden Methoden des Perspektivwechsels und der Perspektivübernahme eingesetzt, die für die Entwicklung und Förderung von Verstehensprozessen zentral sind. Konkret geht es für die Jugendlichen darum, über praktische Erlebnisse und Erfahrungen die Fähigkeiten zu entwickeln, die es ihnen ermöglichen, vom eigenen Standpunkt aus, den Standpunkt anderer zu berücksichtigen und die Gründe nachzuvollziehen, die ihr Gegenüber in ihrem Handeln bewegen. Die Kurse legen einen guten Grundstein für ein gutes Miteinander in der Klasse / Gruppe. Sie basieren auf Methoden aus dem internationalen AVP „Alternatives to Violence Project“ (PAG - Projekt Alternativen zur Gewalt) und werden auf die jeweiligen Teilnehmenden angepasst.

    FAIRhandeln in einer Welt
    Mit der Seminarreihe FAIRhandeln in einer Welt bieten wir eine Fortbildung für Multiplikator*innen, die in die Bereiche Globales Lernen und Friedensbildung einführt. Multiplikator*innen sind Personen, die selber das erarbeitete Wissen in Workshops weitergeben wollen, wie Freiwilligendienstleistende und andere Mitarbeitende von NGOs in Deutschland und unseren Partnerländern, Ehrenamtliche oder Einsteiger, die sich in das Feld einarbeiten wollen. Bei der aktuellen Runde ist Coronabedingt der Fokus auf Methoden für online-Workshops und ein Teil der Teilnehmenden kommt aus unserem Partnerland Georgien. In einem praktischen Teil arbeiten die Teilnehmenden in interkulturellen Gruppen selber einzelne Workshopteile / Kurzpräsentationen aus.