Aktuelles:
Hier finden Sie das aktuelle Programm des Um-Welthaus Aalen.

Wir haben weltwärts Projektpläte in Georgien hier

Unterstützen Sie unsere gemnützige Arbeit mit Ihrer online-Spende: Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.

Kooperationspartner

BUND - Ostwürttemberg

Zusammen mit dem BUND-Ostwürttemberg werden wir ab Sept. 2014 das Um-Welthaus Aalen im 4. Stock im Torhaus beziehen. Dort werden Bildungsmaterialien und Kurse zur Bildung für nachhaltige Entwicklung, Umweltbildung, Globales Lernen, Interkulturellem Lernen und Friedensbildung angeboten.

 

 

   

 

Bildung trifft Entwicklung und EPIZ

 

Das in Reutlingen ansässige Entwicklungspädagogisches Informationszentrum (EPIZ) ist Anlaufstelle in Baden-Württemberg zum Globalen Lernen und berät und vernetzt LehrerInnen, SchülerInnen, ErwachsenenbildnerInnen und Bildungseinrichtungen. Es verleiht Medien und Unterrichtsmaterial zu vielfältigen Themen.

RückkehrerInnen aus der Entwicklungszusammenarbeit werden als ReferentInnen für Schulen und Bildungseinrichtungen über das Programm "Bildung trifft Entwicklung" vermittelt und finanziell gefördert.

 

   

 

DEAB – Dachverband Entwicklungspolitik Baden-Württemberg e.V.

 

Im DEAB arbeiten entwicklungspolitische Aktionsgruppen aus Baden-WürttembergerInnen zusammen, um sich für weltweite Gerechtigkeit einzusetzen. In unserem Land sollen mehr Menschen so leben, wirtschaften und Politik machen, dass alle Menschen auf der Erde ein menschenwürdiges Leben haben. Der DEAB informiert über weltweite Zusammenhänge und Missstände. Er zeigt unseren Anteil an den Problemen auf, entwickelt eine Strategie für Veränderungen und versucht diese in kleinen Schritten umzusetzen.

 

Wir arbeiten mit im Netzwerk Friedensbildung Baden-Württemberg und sind im Beirat der Servicestelle Friedensbildung Baden - Württemberg. Damit die Friedensbildung an den Schulen im Land stärker verankert wird, haben wir die Erklärung mit dem Kultusministerium unterschrieben und bieten als außerschulischer Partner den Schulen die Möglichkeit und als ReferentInnen und BeraterInnen zur Umsetzung der Friedensbildung einzuladen.

 

 

 

 

Koordinationsstelle Prävention Ostalb

 

Aufgabenschwerpunkt der Koordinationsstelle Prävention des Ostalbkreises ist es, die Schulen und alle MitbürgerInnen stärker für die Bedeutung, den Nutzen und die Möglichkeiten der Gewaltprävention zu sensibilisieren, die Akteure zu aktiver Mitarbeit zu motivieren und Gewaltprävention zum Bestandteil des Alltags werden zu lassen.

 

 

 

LAK – Schule für Eine Welt, Baden-Württemberg

 

Im Landesarbeitskreis Schule für Eine Welt Baden-Württemberg (LAK) engagieren sich Pädagog/innen, Lehrkräfte und Multiplikator/innen aus unterschiedlichen Bildungseinrichtungen und Servicestellen, um Globales Lernen in der schulischen Praxis Baden-Württembergs zu befördern. Ein Übersicht von verschiedenen Lernorte in Baden-Württemberg und Seminarangebote sind zusammengestellt.

 

 

 

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage (SOR-SMC)

 

ist ein Projekt von und für SchülerInnen, die gegen alle Formen von Diskriminierung, insbesondere Rassismus, aktiv vorgehen und einen Beitrag zu einer gewaltfreien, demokratischen Gesellschaft leisten wollen. Will eine Schule eine SOR-SMC werden, bedarf es dazu des Willens und der eigenen Initiative der SchülerInnen, im Sinne des Selbstverständnisses aktiv zu werden. Wir unterstützen Schulen in Baden-Württemberg mit Seminaren und Beratung zur Aktion.

 

 

Deutsche Angestellten Akademie Aalen

 

In Kooperation mit der DAA bieten wir Auszubildenden im Bereich Bürokauffrau/mann, Bürokommunikationkauffrau/man die Möglichkeit in unserem Betrieb mitzuarbeiten und die berufspraktische Ausbildung zu machen. Inzwischen haben wir die zweite Auszubildende, die in allen Tätigkeiten eines modernen Büros mit verschiedenen Kundenkontakten aktiv ist.

 

 

avp Trainer-Netzwerke

 

Wir unterstützen Friedensprozesse in Krisenregionen und arbeiten zusammen mit verschiedenen Organisationen der Zivilgesellschaft und ihren TrainerInnen. Wichtige Partner sind hierbei AVP-Trainer-Netzwerke (Alternatives to Violence Project) im Nord- und Südsudan, sowie in Osteuropa (Georgien, Ukraine, Armenien), die sich für eine Konflikttransformation und Friedensförderung einsetzen.