Aktuelles:
Das Um-Welthaus ist in den Ferien geschlossen. Sie erreichen uns aber immer mittwochs von 10 - 12 Uhr direkt.

Unser neues Projekt: Um-Weltbühne - Eine Welt Kindertheater Infos hier

Infos zu unserem Freiwilligendienst in Armenien, Georgien und Deutschland hier

Unterstützen Sie unsere gemnützige Arbeit mit Ihrer online-Spende: Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.

Projektplätze      Länderinfo      Bewerbungsverfahren      

Länderinfo - Süd - Kaukasus

Georgien und Armenien liegen im Süden des großen Kaukasus, zwischen dem Schwarzen und Kaspischen Meer.  Sie haben eine uralte Geschichte mit frühen christlichen Kirchen und früher Besiedlung. Sie waren immer auch Durchgangsland an der großen Seidenstraße und unter muslimischen Einfluss. Lange Zeit waren sie Teil der russischen Förderation bis sie sich 1991 unabhängig machten. Neben der Kultur bieten die Länder eine Fülle an unterschiedlichen Landschaften, der Osten Georgiens mit seinem subtropischen Klima, der Norden verzaubert mit den schneebedeckten Bergen des Kaukasus und im Osten und Süden breitet sich eine Steppenlandschaft aus und wächst der weltbekannte georgische Wein.

 

Ein Freiwilligendienst in Georgien und Armenien bietet die Möglichkeit ein Land auf dem Weg zur Demokratie kennenzulernen, mit gastfreundlichen Menschen und kulinarischen Reichtum. Doch die Auswirkungen vergangener Kriege belasten die Entwicklung. Kurz nach der Unabhängigkeit begann in Georgien die Abspaltung und der Krieg in Abchasien, 2008 folgte die Abspaltung Südossetiens in einem Krieg. Der Berg-Karabach Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidshan belastet deren Verhältnis miteinander.  Viele Binnenflüchtlinge und eine schwierige Wirtschaftsentwicklung gehören zu den Problemen, die gelöst werden müssen. Dennoch gibt es eine starke Zivilgesellschaft, die mehrmals durch gewaltfreie Protest einen Regierungswechsel erzwungen hat (Rosenrevolution) und die eine aktive Rolle in der Gesellschaft übernehmen. Bei diesen Projektpartner sind unsere weltwärts-Stellen angesiedelt. (siehe Projektpartner)